Newstipp sendenHome » Battlefield » Battlefield Info

Battlefield Info

Wir von der Battlefield-Infobase berichten aktiv seit dem Release von Battlefield Bad Company 2 über die Battlefield Serie und Ihre Ableger! Natürlich gab es auch vor Battlefield Bad Company, Battlefield 3 und Co. einige andere Teile des Battlefield Franchise, die wir euch hier in einer kleinen Übersicht präsentieren wollen:

 

videoimage

Battlefield 1942 erschien am 19. September 2002 und spielt während des Zweiten Weltkrieges.

Der Spieler übernimmt darin die Rolle eines Soldaten der Achsenmächte auf deutscher, italienischer, japanischer oder als Alliierter auf amerikanischer, kanadischer, sowjetischer, französischer oder britischer Seite. Dabei spielt er wichtige Schlachten und Operationen des Zweiten Weltkriegs – wie z. B. die Schlachten um Stalingrad, Berlin, Omaha Beach, Iwo Jima, Guadalcanal und El Alamein oder die Operation Market Garden – auf der gewählten Seite nach. Die teils sehr großen Karten, auf denen bis zu 64 (32 gegen 32) Teilnehmer gleichzeitig spielen können, sind an diese Originalschauplätze angelehnt.

Der Spieler kann zwischen verschiedenen Spielerklassen – wie Sanitäter, Aufklärer (Scharfschütze), Pionier, normaler Infanterist oder Panzerfaustschütze – wählen. Die Klassen unterscheiden sich durch die zur Verfügung stehenden Waffentypen sowie verschiedene Ausrüstungsgegenstände. Auch ein breiter Fuhrpark (verschiedene Panzer, Flugzeuge, Geländewagen, Landungsboote, Amphibienfahrzeuge, U-Boote oder sogar ein Flugzeugträger) steht den Spielern zur Verfügung. Verwendet wurden historische Waffen, nur im Add-on Secret Weapons of WWII wurden Prototypen wie ein Raketenrucksack, die Wasserfall-Rakete oder Düsenjäger eingebaut.

 

Battlefield Vietnam

Das am 19. März 2004 veröffentlichte Spiel Battlefield Vietnam wurde nicht wie Battlefield 1942 von Dice Schweden programmiert, sondern von Dice Kanada. Die Grafik-Engine des Vorgängers wurde stark überarbeitet, das Spielprinzip (Multiplayerspiel um Flaggenpunkte im Conquest-Modus) wurde jedoch beibehalten.

Der Hintergrund versetzt den Spieler entweder auf Seiten der nordvietnamesischen Armee (NVA) oder der US-Army während des Vietnamkrieges. Mit authentischen Waffen wie dem M48 Patton oder dem sowjetischen T-54-Panzer kämpft der Spieler auf historischen Schlachtfeldern wie dem Ia Drang Valley, dem Ho-Chi-Minh-Pfad und in den Straßen von Saigon. Wie beim späteren Battlefield Bad Company 2: Vietnam besitzen die Fahrzeuge ein Radio, worüber Musikstücke aus den 1960er und 1970er Jahren abgespielt werden können. Die Titel sind zum Großteil aus diversen populären Vietnamfilmen wie Apocalypse Now, Full Metal Jacket, Platoon, Forrest Gump oder Good Morning, Vietnam bekannt. In Verbindung mit originalen Propagandadurchsagen von Radio Hanoi, moderiert von Trịnh Thị Ngọ, weist dieses Spiel eine sehr spezielle, passende Atmosphäre auf.

 

Battlefield-2-Logo

Battlefield 2 ist am 23. Juni 2005 erschienen und spielt hauptsächlich im nahen und fernen Osten der Gegenwart, im Boosterpack Armored Fury wurde die Handlung auf den amerikanischen Kontinent verlegt. Das Boosterpack Euro Force bezieht die Europäische Union in das fiktive Kriegsgeschehen im Nahen Osten mit ein. Battlefield 2 besitzt eine modernere Grafik als die anderen Teile der Battlefield-Reihe und es wird mehr Wert auf Taktik, Strategie und Teamwork gelegt. Battlefield 2 handelt vom Kampf dreier Kriegsparteien (die USA mit demUSMC, China mit der PLA, und eine fiktive Koalition des Nahen Ostens, die Middle Eastern Coalition (kurz MEC)), die sich mit modernen Waffensystemen wie z. B. dem M1A2 oder der SU-34 bekämpfen. Dabei können wieder bis zu 64 Spieler gleichzeitig auf 15 Karten, die jeweils in einer 16-, 32- und 64-Spieler-Variante verfügbar sind, gegeneinander antreten. Die 13. KarteWake Island 2007 ist mit dem Patch 1.3 hinzugekommen und entspricht geographisch der gleichnamigen Karte Wake Island aus Battlefield 1942 (und dessen Multiplayer-Demo). Des Weiteren gibt es seit dem Patch 1.4 die 14. Karte Road to Jalalabad. Unabhängig von den Patches erschien im Juni 2007 die 15. Karte Highway Tampa.

Seit dem 1. September 2009 ist der Patch auf Version 1.5 verfügbar. In diesem 2 GB großen inkrementellen Patch sind unter anderem eine neue Karte (Operation Blue Pearl) sowie die Boosterpacks Euro Forces und Armored Fury kostenlos enthalten und somit für jeden spielbar. Weiterhin wurden kleine Änderungen an den Konfigurationen vorgenommen.

 BF2MC-Logo-DE

Battlefield 2: Modern Combat

Battlefield 2: Modern Combat ist für Spielekonsolen konzipiert und kann als Umsetzung der PC-Version auf Konsolengeräte gesehen werden. Wie Battlefield 2 spielt es im mittleren Ostenund China, zusätzlich kommt jedoch Kasachstan hinzu, das als Schlachtfeld für chinesische PLA- und europäische EUFOR-Truppen dient.

Für PlayStation 2, Xbox und Xbox 360 ist das Spiel im Herbst 2005 erschienen, eine Portierung auf die PlayStation Portable wurde abgebrochen.

Ein Mehrspielermodus ist u. a. über den Service Xbox Live und GameSpy (PlayStation 2) verfügbar.

 

BF2142_logo_black

Battlefield 2142 führt die Kriegsserie in einem futuristischen Szenario fort – dem Kampf zwischen der Europäischen Union (EU) und einer Pan-Asiatischen Koalition (PAC) um die letzten Ressourcen und bewohnbaren Flächen der Erde, nachdem eine neue Eiszeit angebrochen ist.

Insgesamt gibt es die vier Klassen Aufklärer, Sturmsoldat, Pionier und Versorgungssoldat, die mit freischaltbaren Waffen und Gegenständen individuell angepasst werden können. Im Gegensatz zu Battlefield 2 muss hier aber auch die Grundausrüstung auf ranked Servern freigespielt werden.

Battlefield 2142 enthält neben dem bisherigen Conquest-Modus den neuartigen „Titan-Modus“. Als „Titan“ wird dabei ein riesiges Schlachtflugschiff bezeichnet. Beide Teams müssen das jeweils eigene Schiff verteidigen, gleichzeitig aber versuchen, das gegnerische zu zerstören um zu gewinnen. Es kann entweder durch Raketen aus Raketensilos oder durch „Entern“ und Vernichten des Reaktors zerstört werden. Die Raketensilos müssen wie die Kontrollpunkte in anderen Spielmodi eingenommen werden und feuern in bestimmten Zeitabständen Raketen ab, die zuerst den Schild des Titanen und danach seine Hülle zerstören. Feindliche Einheiten können das Schiff erst dann betreten, wenn der Schild zerstört ist.

 

Battlefield_1943_Feature

Battlefield 1943 wurde im Juli 2009 für PlayStation 3 und Xbox 360 veröffentlicht und sollte 2010 auch für den PC veröffentlicht werden. Nach mehreren Verschiebungen wurde im Februar 2011 bekannt gegeben, dass es keine PC-Umsetzung geben wird.

Das Spiel ist nur als Download-Version erhältlich und wird auch nicht als Vollpreisspiel verkauft. Es ist als reines Multiplayer-Spiel konzipiert und enthält deshalb keine Bots. Inhaltlich knüpft das Spiel an Battlefield 1942 an, verlagert das Geschehen jedoch komplett in den Pazifikkrieg während des Zweiten Weltkrieges. Auch hier ist es möglich, die Umgebungen zu zerstören.

Enthalten waren von Anfang an lediglich drei Karten, eine Vierte musste erst global freigespielt werden. Als spielbare Fraktionen stehen US-Amerikaner und Japaner zur Auswahl.

 

Battlefield-Play4Free-Logo

Battlefield Play4Free erschien im Frühjahr 2011.Das Spiel ist wie Battlefield Heroes ein kostenloser Ego-Shooter mit zusätzlich in einem Item-Shop käuflich erwerblichen Extras.

Die „Geschlossene Beta“ startete am 30. November 2010 und die öffentliche Beta am 4. April 2011. Besitzer bestimmter Vorgänger aus der Battlefield-Reihe konnten bereits ab dem 31. März diese Betaversion testen.

Funds sind die Premium Währung von Battlefield Play4Free (kurz bfp4f). Inhaltlich ist das Spiel eine Mischung aus Battlefield: Bad Company 2, Battlefield Heroes und Battlefield 2. Die Karten, wenn auch in abgeänderter Weise, stammen aus Battlefield 2, die Waffen aus Battlefield: Bad Company 2 sowie Battlefield 3 und das Levelsystem aus Battlefield Heroes.

Anfangs gab es nur einen Spielmodus, den sogenannten Assault-Modus. In diesem Modus gewinnt das Team, das am längsten die meisten (insgesamt vier) Flaggenpunkte kontrolliert. Später wurde für einige Karten auch der Rush-Modus eingeführt. Im Rush-Modus muss ein Team die dort vorhanden M-Coms vor dem anderen Team beschützen, während das andere Team diese zerstören muss. Es gibt insgesamt drei Wellen und pro Welle zwei M-Coms. Sind alle feindlichen M-Coms zerstört, haben die Angreifer gewonnen. Die Verteidiger gewinnen, wenn den Angreifern die Verstärkung ausgeht.

Am 15. April 2015 wurden die Spieler per Mail sowie einer Ankündigung auf der Website darüber informiert, dass Battlefield Play4Freeebenso wie Battlefield Heroes am 14. Juli 2015 eingestellt wird

 

Battlefield-Heroes

Battlefield Heroes ist ein Comic Shooter in der Third-Person Perspektive, der sich durch Bezahlinhalte (Micropayment) und beim Start des Spiels eingeblendete Werbung finanziert. Während des Spiels wird keine Werbung auf Plakaten o. ä. angezeigt. Das Spiel lässt sich nur über einen Button auf der Homepage starten. Angekündigt war Battlefield Heroes für Anfang 2009. Die geschlossene Beta-Phase begann am 6. Mai 2008, endete am 14. November 2008 und wurde am 11. Februar 2009 fortgesetzt. Am 25. Juni 2009 wurde die finale Version des Spiels veröffentlicht.[6]

Ähnlich wie in Rollenspielen kann man einen Charakter durch gesammelte Erfahrung aufwerten, wodurch er neue Spezialfähigkeiten erlernt oder alte aufbessert und neue Ausrüstung freischaltet. Mit echtem Geld können zusätzlich Play4Free-Funds (eine Ingame-Währung) erworben werden, mit denen man aufwändigere Kostüme und bessere Waffen kaufen kann; wahlweise auf Zeit oder dauerhaft, was mit den im Spiel erworbenen „Valorpoints“ nicht möglich ist. Das Spielszenario ist an den Zweiten Weltkrieg angelehnt. Der Spieler hat die Wahl zwischen den Royals, welche die Alliierten darstellen, oder den Nationals, die dementsprechend das Dritte Reich darstellen. Jede Partei hat mit Commando (verfügbare Waffen: Scharfschützengewehr, Messer, Granatenwerfer und Pistole), Soldier (verfügbare Waffen: MPs, Pistole, Schrotflinte, Granate, Granatenwerfer) und Gunner (verfügbare Waffen: MGs, Rakentenwerfer, Schrotflinte, Granatenwerfer) drei Klassen. Jede Klasse hat verschiedene Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten machen jeden Spieler aus. Auf dem höchsten Level(30) hat man 15 Punkte, um die Fähigkeiten upzugraden (5 Stufen). Das Spiel selbst ist eher auf Spaß als auf Realismus ausgelegt – was im Übrigen auch durch die comichafte Grafik deutlich wird. Flugzeuge tragen keine Bomben, können aber schießen, und alle Klassen auf den Tragflächen mitreisen lassen und von dort aus auch kämpfen.

Das Spiel besitzt vier Spielmodi „Team-Deathmatch“, „Hero of the Hill“, „Capture the Flag“ und „Team Eliminierung“ sowie ein Tutorial. Conquest ist der am häufigsten vertretene Spielmodus, bei welchem es auf einer Karte vier Flaggen zur Eroberung und 50 bzw. 70 oder 75 Tickets pro Team gibt. Ziel ist es, am Ende mehr als null Tickets übrig zu haben. Wird ein Spieler einer Mannschaft getötet, verliert diese Mannschaft Tickets, je nachdem, wie viele Flaggen die gegnerische Fraktion eingenommen hat. Ist eine Flagge eingenommen, werden für das Team, das die Flagge besitzt, in der nahen Umgebung Spawnpoints freigeschaltet, was die Verteidigung der Flagge etwas vereinfacht. Bei King of the Hill befindet sich in der Mitte der Karte eine Rakete, welche sich z. B in der oberen und unteren Mitte befindet, die man nach Ablauf einer kurzen Zeitfrist einnehmen kann, und die man möglichst lange halten muss. Beide Teams haben einen Timer von 5, bzw. 10,15 Minuten, der herunterzählt, während das Team im Besitz der Rakete ist. Sobald ein Team den Timer auf 0 gebracht hat, hat es gewonnen. In diesem Modus werden in der Scoretable keine Tode angezeigt, sondern erfolgreiche Raketen-Einnahmen.

In Tokio wurde auf der Tokyo Game Show 2008 Werbung für das Spiel gemacht und auf der Games Convention 2008 in Leipzig wurde es zum kostenlosen Spielen angeboten und ermöglichte den Besuchern so, einen ersten Eindruck des Gameplays zu bekommen. Außerdem wurden an die Besucher Plakate des Comic-Shooters verteilt und sie konnten sich in der EA Lounge für einen Beta-Key eintragen. Am 30. September 2009 wurde das erste große Update mit dem Namen Heroes of the Fall veröffentlicht, das mit Riverside Rush unter anderem eine neue Karte beinhaltet. Nach einigen Updates kam zu den fünf schon bestehenden Karten Bucaneer Bay, Seaside Skirmish, Coastal Clash,Victory Village und Riverside Rush die Karte Sunset Showdown hinzu. Seit einiger Zeit können die Karten auch bei Nacht als sogenannte Nightlevels gespielt werden. Es gibt auch die Karte „Midnight Mayhem“, auf welcher der neue Spielmodus V2 Vengeance (in der PTE-Version und Admintools für Server HotH, also Heroes of the Hill genannt) erstmals spielbar ist. Seit Juli 2010 ist eine neue Karte spielbar, welcheAlpine Assault genannt wird. Außerdem sind mit dem Update vom 26. November 2010 Wintermaps hinzugekommen, die einige Maps in verschneiter und vereister Umgebung zeigen. Zudem gibt es seit Juli 2011 auch die Karte Wicked Wake in Anlehnung an die gleichnamige Karte aus Battlefield 1943.

Es gibt neben der normalen Version auch ein PTE (Public Test Environment), das nach Beendigung der Closed Beta eingeführt wurde, um neue Karten, Features und Outfits zu testen. Für diese Version benötigt man einen gesonderten Account, den man nicht mit einem EA-Account verknüpfen kann. In der PTE werden neue Karten noch unter den Entwicklungsnamen gespielt, z. B hieß Riverside Rush dort noch „heat“.

Am 15. April 2015 wurden die Spieler per Mail sowie einer Ankündigung auf der Website darüber informiert, dass Battlefield Heroes ebenso wie Battlefield Play4Free am 14. Juli 2015 eingestellt wird

 


Quelle der hier angezeigten Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Battlefield_(Spieleserie)

WhatsApp-Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über tchibomann

Seit 2004 bei der Infobase. Dank der Infobase seit 2011 als Softwareentwickler in der Webanwendung tätig - ohne sonstige Ausbildung. Leidenschaftlicher Fotograf, freiberuflich tätig unter anderem für Hamburg.de. Zuständig bei der Infobase für die Technik und Design sowie als Berater. Ebenso ab und an Redaktionell und als Fotograf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to friend

SERVER 2: 51.254.199.129