Newstipp sendenHome » Battlefield » Battlefield 3 – Kommt im November mit riesen Marketingbugdet

Battlefield 3 – Kommt im November mit riesen Marketingbugdet

EA Chef John Riccitiello hat gestern während eines Vortrags den Erscheinungstermin von Battlefield 3 verraten und die Zuhörer außerdem wissen lassen, dass man im Vorfeld eine riesen Marketingkampagne laufen lassen will und das Budget daher besonders hoch ansetzt. Bereits letztes Wochenende gab es Gerüchte um den Veröffentlichungstermin, als die französische Seite JVN.fr darauf hinwies, dass …

EA Chef John Riccitiello hat gestern während eines Vortrags den Erscheinungstermin von Battlefield 3 verraten und die Zuhörer außerdem wissen lassen, dass man im Vorfeld eine riesen Marketingkampagne laufen lassen will und das Budget daher besonders hoch ansetzt.


Bereits letztes Wochenende gab es Gerüchte um den Veröffentlichungstermin, als die französische Seite JVN.fr darauf hinwies, dass der EA Download Manager den zweiten November 2011 als Veröffentlichungstermin nennt. Wie üblich hieß es von Seiten DICE „kein Kommentar!“.
EA CEO John Riccitello höchstpersönlich hat zumindest den Monat November als Veröffentlichungsmonat bestätigt.

Gestern hielt Riccitello bei der Ad Age Digital Conference einen Vortrag über EA und wie sich Spiele, Spieler(innen) und das Spielverhalten in den letzten Jahren verändert hat. Dort sprach er auch Battlefield 3 an und teilte mit, dass das Spiel im November erscheinen wird, darauf ausgerichtet ist es mit Call of Duty aufzunehmen und ein Marketingbudget von mehreren hundert Millionen US-Dollar haben wird.

„Diesen November werden wir Battlefield 3 veröffentlichen. Es wird gegen das nächste Call of Duty antreten, das derzeitig die Nummer eins der Videospielindustrie ist. Ein Spiel, das letzte Jahr am ersten Tag 400 Millionen US-Dollar eingespielt hat. Dieses Spiel [Battlefield 3, Anmk.] ist dazu bestimmt es mit dem anderen Spiel aufzunehmen.“ [Ab 6:42 min]

Die Shooter-Krone zurück zu erobern schafft man natürlich nicht, indem man behauptet es sei möglich. EA wird Riccitello zu Folge eine großes Marketingbudget für Battlefield 3 zurücklegen, so dass am Ende „mehrere hundert Millionen Dollar an Marketingkosten stehen werden, beim Kopf an Kopf Rennen der beiden Spiele.“

Für ihn steht der Gewinner selbstverständlich schon fest: „Wir denken, dass wir das bessere Produkt haben.“

Quelle: Adage.com via PlanetBattlefield

Battlefield Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Battlefield Infobase Telegram Newsletter!

Weitere News

Über Crusher

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

SERVER 2: 88.198.64.16